Der Fuji-Apfel – Powerfrucht zur Straffung des Bindegewebes

In Asien habe ich einen Apfel entdeckt, den man wirklich zu den Superlativen zählen muss – den Fuji-Apfel. Durch die besondere Pflege bei der Reifung entwickelt sich diese Frucht zum perfekten Apfel. Und das hat seinen Preis: Ein Apfel kostet umgerechnet rund 7,50 Euro! Dafür besitzt dieses Obst aber auch eine ganz besondere Gabe: Es unterstützt die Straffung des Bindegewebes und wird daher gern von Damen mit Cellulite verzehrt!

Der Fuji-Apfel ist in Japan 1939 aus einer Kreuzung zwischen Ralls Janet und Roter Delicious entstanden.  Bestimme japanische Sorten dieses Apfels kann man getrost als „Luxusobst“ bezeichnen: Der Fuji-Apfel wird für mehrere 100 Dollar das Kilo verkauft. Aber auch die Früchte, die es in den Supermarkt schaffen, kosten immer noch extrem viel. Im Rahmen der Reifung werden sie – und das ist kein Scherz – jeden Tag massiert! Mit Spezialtüchern werden die Früchte abgedeckt und vor den schädlichen UVA/UVB-Strahlen geschützt, damit sie am Ende wunderschön aussehen.

Für die Damenwelt ist besonders diese Eigenschaft des Fuji-Apfels interessant: Er hilft dabei, das Bindegewebe zu festigen. Diese Apfelsorte ist nämlich reich bestückt mit sekundären Pflanzenstoffen, also Substanzen, die dem Schutz der Pflanze dienen und ihr unter anderem Farbe und Geschmack verleihen. Zu diesen sekundären Pflanzenstoffen gehören Phenole wie Querzetin und Phlorizin. In einer Studie, bei der untersucht wurde, wie Hautalterung auf natürliche Weise aufgehalten werden kann, haben Wissenschaftler herausgefunden, dass diese sekundären Pflanzenstoffe die innere Festigung des Bindegewebes fördern. Sie sind nämlich der Schlüssel zur Aktivierung des sogenannten Proteasoms und damit für eine straffere Haut. Für diese Erkenntnis gab es 2004 sogar den Nobelpreis.

Was ist das Proteasom? Es handelt sich dabei um einen entscheidenden Mechanismus zur Festigung des Bindegewebes: Im Inneren der Bindegewebszellen spürt das Proteasom beschädigte Zellproteine auf und zerstört sie. Außerdem erneuert es Aminosäuren, die für die Neubildung gesunder und essenzieller Bindegewebsbestandteile wie Elastin und Kollagen notwendig sind. Je höher die Proteasom-Aktivität, desto mehr gesunde Proteine werden gebildet. Leider nimmt die Aktivität des Proteasoms mit zunehmendem Alter ab, so dass immer weniger neue und gesunde Proteine gebildet werden. Die Folge: Das Bindegewebe wird schwach, es können Falten und Cellulite entstehen.

Durch hochkonzentrierte Polyphenole wie sie im Fuji-Apfel enthalten sind, wird die Proteasom-Aktivität gezielt stimuliert und der Alterungsprozess in den Hautzellen umgekehrt. Die Hautregeneration kann dadurch also deutlich verbessert werden. Diese Ergebnisse haben mich so fasziniert, dass ich das erste Mal bereit war, eine Anti-Cellulite-Kapsel zu entwickeln, nämlich CellulitEX, die nicht nur die Proteasom-bildenden Aminosäuren sondern auch reinstes Fuji-Apfel-Pulver enthält. 

Der Fujiyama in der Heimat des Fuji-Apfels

3 Kommentare

  1. Ernährung für die Haut
    Hey, nach der Geburt meiner Tochter habe ich mit „schlaffen“ Bindegewebe zu kämpfen und suche jetzt schon lange nach Möglichkeiten. Ich komme aus Bern in der Schweiz und hier gibt es auch sehr gute Massage Praxen. Dabei wird ja auch die med. Massage Bindegewebe-Massage häufig angeboten und mit der Massage konnte ich zwar Erfolge verbuchen, bin aber längst nicht dort, wo ich stehen will. Daher werde ich auch einmal versuchen solche Äpfel hier in Bern zu kaufen. Kann man Preislich für die Schweiz vom selben Wert ausgehen?

  2. Die Kapseln sind der Hammer
    Hallo,
    Ich bin absolut begeistert von den Cellulite Kapseln. Ich hatte sonst immer ganz starke Cellulite und dachte eigentlich, dagegen kann man kaum etwas machen. Denkste! Die Kapseln wirken wahre Wunder und straffen die Haut bereits nach kurzer Zeit. Ich fühle mich super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Latest Travel Blog
  • Arganöl – Das kostbare Öl für schöne Haut aus Marokko

  • Ecklonia Cava – Die Wunderalge, die verjüngt!

  • Mangostan – die Wunderfrucht aus Malaysia

Browse Categories
Close
Dr. Oldhaver Blog.
© Copyright 2021.
Close